Ortsbürgermeister

Paul Haubrichs

Am Runden Rech 3

56825 Gillenbeuren


Tel.: (02677) 724

Besucher:
49947
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Detektivspinne Luise zu Gast in Gillenbeuren

25.08.2021

Detektivspinne Luise zu Gast in Gillenbeuren

 

 
Gillenbeuren. Am Samstag 21.08.2021 haben sich im Gemeindesaal in Gillenbeuren der
Autor Sascha Gutzeit, Carmen Hahn von Glücksstreben und viele Kinder aus der
Umgebung getroffen, um einen tollen Tag zum Thema Natur und Wasser zu verbringen.
Voller Vorfreude kamen die Kinder morgens um 10 Uhr am Saal an und wussten noch
nicht so genau was sie an diesem Tag erwarten wird. Schon bald nachdem sie ihre Plätze
eingenommen haben, ging es auch schon los. Sascha Gutzeit präsentierte die Abenteuer
der Detektivspinne Luise. Besonders im Ohr blieb den Kids das Lied der Detektivspinne
wegen des lustigen Textes und der amüsanten Präsentation von Sascha Gutzeit.
Nachdem sich alle im Garten von Opa Hubert zurecht gefunden hatten und wussten wo
Luise wohnt, stand endlich der nächste Detektivfall an: „Räuber im Regen“ passt nun
wirklich in diesen Sommer 2021, auch wenn man davon an diesem Tag zum Glück nicht
viel mitbekommen hat, denn bei strahlendem Sonnenschein durften insgesamt 30 Kinder
das Programm genießen. Nach den zwei Teilen der Lesung, mit zahlreichen
Gesangseinlagen überraschte der Autor die Kinder, indem er ihnen allen ein Exemplar des
aktuellen Abenteuers der Detektivspinne Luise schenkte. Die Kinder waren begeistert und
nahmen zahlreich die Gelegenheit wahr sich ein Autogramm vom Autor zu holen.
Nach einer kurzen Pause zur Stärkung ging es Schlag auf Schlag weiter. Der zweite Teil
des Programms folgte. Carmen Hahn von Glücksstreben hatte vier Bastelstationen
vorbereitet, dazu gesellten sich zwei Experimentierstationen, die die Initiatorin Antonia
Mentel vorbereitet hatte. Gebastelt wurde natürlich eine Spinne und ein passendes
Spinnennetz. Außerdem wurden die ersten Vorbereitungen für den dritten Programmteil,
die Schnitzeljagd, getroffen: Die Kids bastelten eine Detektivlupe und ein
Entschlüsselungsrad. Beides nützliche Utensilien auf einer Schnitzeljagd. Experimentiert
wurde zum Thema Wasser: Welche Materialen können schwimmen? Und wie bekommt
man eigentlich verschmutztes Wasser wieder sauber? Die zwei Stationen gaben die
Antworten.
Und schon startete der dritte Teil des Programms: Eine Schnitzeljagd mit sechs Stationen
rund um Gillenbeuren. Es musste gerätselt, gerechnet, geknobelt und Parcours gelaufen
werden. Die Aufgaben waren eine Kombination aus Material vor Ort und digital
bereitgestellten Texten via der App Actionbound. Unterstützt wurde Antonia Mentel dabei
von Jugendlichen aus Gillenbeuren und Wollmerath. Die gesamte Veranstaltung war nur
möglich durch die LEADER Förderung als ehrenamtliches Bürgerprojekt und durch die
tatkräftige Unterstützung einiger Eltern/Großeltern, die die Betreuung der Bastelstationen
übernommen und bei der Schnitzeljagd unterstützt haben. Dass die Kids weder fürs
Programm noch fürs Essen etwas zahlen mussten, ist auch dem großzügigen Sponsoring
der Sparkasse Mittelmosel, der Ortsgemeinde Gillenbeuren und der BüGi zu verdanken.
„Die ersten Rückmeldungen der Kinder zeigen, dass sie - genau wie ich - eine Menge
Spaß hatten“, sagt Antonia Mentel. Eine Fortsetzung nächstes Jahr ist nicht
ausgeschlossen.

 

Bild zur Meldung: Detektivspinne Luise zu Gast in Gillenbeuren